• a1.jpg
  • a2.jpg
  • a3.jpg
  • a4.jpg

Von (zip)  | 17.08.2013 | Netzcode: 3815395 |


SV Sorghof veranstaltet Raiffeisen-Fußball-Camp - Dreitägiges Training für die Kinder

Kinder beim Trainieren

Optimale Bedingungen bot das Sportgelände des SV Sorghof den Teilnehmern am ersten Raiffeisen-Fußball-Camp für Kinder von sechs bis zwölf Jahren.

Der Veranstalter, der SV Sorghof, bot den Teilnehmern drei Tage lang Fußball pur. Jeweils von 10 bis 16 Uhr vermittelten Sorghofer Bezirksligaspieler den fußballbegeisterten Jugendlichen Fußballtechnik und Koordination. Auch wurde Zielschießen geübt und der Trippel-König ermittelt. Zum Abschluss bildete man vier Mannschaften, die in einem Kleinfeldturnier gegeneinander spielten.

Spendenscheck überreicht

Für die Verpflegung während dieser Tage sorgte die Raiffeisenbank Sulzbach-Rosenberg, die dem SV Sorghof außerdem als Dank für die Überlassung der Sportanlage einen Scheck über 1000 Euro für die Jugendarbeit im Verein überreichte. Jeder Teilnehmer erhielt von der Raiffeisenbank zahlreiche Geschenke, wie Trikots, Bälle oder Trinkflaschen.

Gruppenfoto der Teilnehmer

Neben einigen Vertretern der Raiffeisenbank Sulzbach-Rosenberg, darunter der Vorstandsvorsitzende Hans Renner, Vorstand Udo Füssel, der Teilmarktleiter Johann Hiltel und der Geschäftsstellenleiter Christian Lehner aus Vilseck, verfolgte auch Bürgermeister Hans-Martin Schertl am Abschlusstag die Endspiele des Turniers.

Schertl freute sich über die Begeisterung der jungen Fußballer und meinte, dass einige von ihnen das Zeug hätten, später einmal in der Bundesliga zu spielen. Auch der Fußballprofi Oliver Fink habe ja beim FC Schlicht seine Fußballerkarriere begonnen. Der Bürgermeister bedankte sich beim SV Sorghof für die Ausrichtung dieses Fußball-Camps und bei der Raiffeisenbank Sulzbach-Rosenberg für die finanzielle Unterstützung. "Eine Investition in die Jugend lohnt sich immer", meinte Schertl.

Gern ausgerichtet

SV-Vorsitzender Andreas Plößner erklärte, dass sein Verein gern dieses Camp ausgerichtet habe, und bedankte sich bei der Raiffeisenbank für die Finanzspritze. Alle Verantwortlichen waren sich einig, dass es eine sehr gelungene Veranstaltung war, die sicher wiederholt wird.

„Phil Seccer“ geben begeisterndes Debüt in Sorghof – Sommernachtsfest ein voller Erfolg

Sorghof.(er) Spätestens seit letzten Samstag wissen auch die „Indianer“ wer Deutschlands lässigstes Akustiktrio ist. Die „Phil Seccer“ Liveband aus Vilseck sorgte für coolen Sound beim ersten Sommernachtsfest am Sportgelände des SV Sorghof, zu dem sich eine illustre Schar von Gästen einfand.

Die unglückliche 1:2-Niederlage der Bezirksligamannschaft des SV Sorghof tat der guten Stimmung keinen Abbruch. Denn die drei Vilsecker Vollblutmusiker verstanden es auf Anhieb das Publikum des „Summer Soccer Jam“ zum Mitsingen, Abtanzen oder Mitgrooven zu animieren. Dazu passte das Ambiente mit Cocktailbar in der lauen Sommernacht.

Sowohl gesanglich als auch an ihren besaiteten Instrumenten zeigten die drei Cowboys in Person des Rudi Ledwa (Rusty "Wag" Beam), Peter Lehner (Pete W. Daniels) und Sven Pickelmann (Dave Walker) ihr Können und breites Musikspektrum aus den 50-er bis 80-er Jahren auf. „Die drei haben sich gesucht und gefunden“ hörte man aus den Reihen der Gäste.

Die „Phil Seccer“ servierten ihrem Publikum astreinen Rock, Blues und Country- und Western Titel von musikalischen Größen wie Johnny Cash, Hank Williams, Rolling Stones, AC/DC, Queen, Michael Jackson oder den Dire Straits. Die Band hat mittels zweier Akustikgitarren und einem Kontrabass einen ureigenen Stil entwickelt, der an die Zeit zwischen Hillbilly und Rockabilly zurück erinnert. Erdig und direkt ging die Musik auf die Zuhörer über.

Erst nach einigen Zugaben und weit nach Mitternacht durften die „Phil Seccer“ – zweifellos auf besten Wege zur neuen „Kultband“ - ihre Instrumente wieder einpacken. Man darf sich schon jetzt auf deren nächsten Auftritt freuen.

Foto: (er) Die „Phil Seccer“ begeisterten ihre Fan-Gemeinde beim „Summer Soccer Jam“ in Sorghof: (v.l. Rudi Ledwa, Peter Lehner, Sven Pickelmann)

Unsere "Alten Herren" hatten nach jahrelanger Pause endlich wieder ein Spiel unter Wettkampfbedingungen zu bestreiten.

Der erste Gegner für die Mannen von Coach Wolfgang Graf war die DJK Grafenwöhr. Man siegte klar mit 4:1. Torschützen waren 2x Kredler Markus, Merkl Christian und Fink Stefan.

Das nächste Spiel bestreitet die Elf am 12.07.13 am Rennweg in Schlicht. Gegner ist der Nachbarverein 1. FC Schlicht!

SV Sorghof verjüngt und verstärkt seinen Spielerkader – Gerhard Gress, Joachim Graf und Oliver Berger bilden den Trainerstab

Sorghof.(er) Mit acht Neuzugängen hat der Bezirksligist SV Sorghof seinen Kader für die beiden Herrenteams kräftig aufgestockt und verjüngt. Dem stehen lediglich drei Abgänge gegenüber. Beim Auftakttraining am vergangenen  Freitag stellten sich auch die beiden neuen Trainer, Gerhard Gress (1. Mannschaft) und Joachim Graf (2. Mannschaft) vor.

zum Vergrössern hier klicken!

Foto: (er) Die neuen Gesichter beim SV Sorghof: (hinten, v.l.), Trainer Gerhard Gress, Torwarttrainer Oliver Berger, Patrick Walzel, Kubilay Kuscuoglu, Co-Trainer Joachim Graf und 1. Vorsitzender Andreas Plößner; vorne (v.l.) Tobias Rudlof, Harald Zilbauer, Davide Damiano, Christian Renner, Johannes Regler

SV-Vorsitzender Andreas Plößner begrüßte die „Neuen“ im SV-Sportheim und brachte seine Freude zum Ausdruck, dass sich junge, talentierte Spieler dem SV Sorghof angeschlossen haben. Mit den drei Eigengewächsen,  Johannes Regler und Tobias Rudlof (beide kehren von der U19 des 1.FC Amberg zurück) und Christian Renner von den eigenen A-Junioren, werde der Altersdurchschnitt des Kaders deutlich gesenkt.

Unter den drei Neuzugängen von der DJK Seugast ist mit Davide Damiano ein routinierter Torhüter dabei. Harald Zilbauer und Andreas Plößner selbst haben sich dem mit angeschlossen. Vom Nachbarclub 1. FC Schlicht wechselt Kubilay Kuscuoglu zu den „Indianern“. Mit Patrick Walzel konnte kurz vor Wechselfrist noch ein bereits bezirksligaerfahrener Akteur vom SV DJK/TuS Grafenwöhr gewonnen werden.

Beim Auftakttraining konnten mit Udo Hagerer und Michael Regler auch zwei länger verletzte  Stammakteure erstmals wieder gesichtet werden. Auch Uwe Schiegerl wird bald wieder mit an Bord sein und möchte ein Comeback starten. Benedikt Ertl befindet sich nach dem operativen Eingriff nach Kreuzbandriss auf gutem Wege der Genesung, dürfte allerdings in diesem Jahr wohl kaum noch mit in das Spielgeschehen eingreifen können.

Ebenfalls neu im Trainerstab  ist Oliver Berger als Torwarttrainer. Rebecca Vogts unterstützt künftig als Betreuerin zusammen mit Ludwig Reuschl die 2. Mannschaft, während Wolfgang Graf weiterhin als „guter Geist“ in der 1. Mannschaft fungiert. Als Physiofachkraft wird weiterhin Stephanie Brittinger tätig sein. Plößner dankte bei der Vorstellung der Neuen besonders Georg Specht für seine Mithilfe bei den getätigten Spielertransfers.  Als Saisonziel nannte Gress einen „einstelligen Tabellenplatz“ in der Bezirksliga Nord, während Graf bescheiden blieb und einen „gesicherten Mittelfeldplatz“ in der A-Klasse Nord anstrebt.  

In der Vorbereitungsphase steht zunächst die Teilnahme am Stanno-Cup in Vilseck am 7.7. auf dem Programm. Danach bittet der Trainerstab die Aktiven zu einem Trainingslager vom 12.7. bis 14.7. auf heimischen Gelände mit Testspielen gegen den FC Edelsfeld. Die Saison beginnt am 27.7. mit dem Auswärtsspiel der 1. Mannschaft in Kulmain.

Abgänge:

Thomas Ficarra (FV Vilseck), Patrick Schedlbauer ( TSV Kümmersbruck), Andrej Dauer  (SV Inter Bergsteig Amberg

Neuzugänge:

Johannes Regler (18), U19 des FC Amberg, Tobias Rudlof (18), U19 des FC Amberg

Christian Renner (19), A-Junioren JFG Obere Vils

Kubilay Kuscuoglu (19), 1. FC Schlicht

Patrick Walzel (20), SV DJK/TUS Grafenwöhr

Andreas Plößner (27), DJK Seugast, Harald Zilbauer (28), DJK Seugast, Davide Damiano (36), DJK Seugast

 
Am Freitag den 28.06.13 ist um 18:30 Uhr Trainingsauftakt für beide Herrenmannschaften am Sportgelände. Die beiden neuen Trainer, Gerhard Gress und Joachim Graf, werden in der nachfolgenden Spielersitzung die Saisonplanung erörtern.

BILDER VON DER ABSCHLUSSPARTY

SV Sorghof feiert seine Fussballer der ersten Mannschaft

Mit tollem Saisonendspurt die Bezirksliga erhalten - Die "Zweite" kämpft noch weiter

Sorghof.(er) Die vom Abendhimmel strahlende Sonne passte so recht zur guten Stimmung bei der Saisonabschlussfeier des SV Sorghof. Hier konnten die beiden Redner, SV-Vorsitzender Andreas Plößner und sein Vorgänger im Amt, Benno Meier, ein erstes erfreuliches Saisonfazit ziehen.

Wenngleich das Relegationsspiel der Reserve um den Klassenerhalt der Kreisklasse noch ansteht (Mittwoch, 18.30 Uhr in Freihung gegen Grafenwöhr II), gab es einigen Grund zum Feiern bei der Abschlussparty. Hierzu hatten sich neben den aktiven Fussballern und deren Frauen auch Funktionäre, Gönner und treue Zuschauer des Vereins zahlreich eingefunden.

Der Klassenerhalt der 1. Mannschaft in der Bezirksliga konnte dank von fünf Siegen in Folge zum Saisonfinale noch bewerkstelligt werden. Hier galt der Dank besonders dem Interimscoach Peter Lehner, dem es in kurzer Zeit gelang, das Team zu einer verschworenen Einheit zu formen, lobte Meier. Nicht minder groß seien die Verdienste von Roland Rittner, der in Sorghof über drei Jahre ausgezeichnete Arbeit geleistet habe und den Umbruch in der Mannschaft erfolgreich einleitete, so Meier.

Starken Beifall gab es auch für Georg Specht, der sechs Jahre lang als Spielleiter fungierte und nach seinem Rücktritt auch weiterhin im zweiten Glied dem SV eine wichtige Stütze sein wird.  Dank und Anerkennung gab es für die Arbeit von Reservecoach Alexander Apfelbacher. Die durch zahlreiche Verletzungen entstandenen Personalprobleme waren Grund dafür, dass die Zweite nach der Winterpause noch auf den Relegationsplatz rutschte.

Wehmut kam auf, als Thomas Ficarra, der in 13 Jahren 420 Spiele für den SV Sorghof absolvierte, seine Abschiedsgeschenke, nämlich eine Bildergallerie und ein SV-Trikot mit Widmung, sichtlich gerührt in Empfang nahm.  Meier dankte „der Gallionsfigur des SV Sorghof“ für sein vorbildliches Engagement, sowohl am Fussballfeld, als auch außerhalb. Ficarra seinerseits gab den Dank zurück an den Verein, der, wie er sagte, sein Leben in vielfältiger Weise bereichert habe.

Mit Beifall verabschiedet wurden Andrej Dauer und Patrick Schedlbauer. Die zwei jungen Fussballer zieht es nach einjähriger Spielzeit in Sorghof zurück zu ihren Heimatvereinen. Die Torjägerkanonen gingen bei der Ersten an Benedikt Ertl und bei der Zweiten an David Pätzold. Der Dank der Vorstandschaft ging auch an die Alt-Herren-Akteure, die oft aushelfen mussten. Bezeichnend dafür sei, dass in dieser Saison 41 Spieler allein in der Reserve zum Einsatz kamen. 

Meier und Plößner brachten ihre Freude zum Ausdruck, dass bis auf die drei verabschiedeten Spieler alle Akteure dem Verein die Treue halten. Da nun einige talentierte A-Junioren in das Herrenlager wechseln und zudem auch einige Neuzugänge dazu stoßen werden, darf man sich schon jetzt auf die neue Saison freuen. Peter Lehner ermunterte hierzu, den zuletzt gezeigten Teamgeist für die beiden neu verpflichteten Trainer, Gerhard Gress und Joachim Graf, zu konservieren.

Foto: (er)

Die Gallionsfigur des SV Sorghof, auch geraume Zeit der Kapitän, geht von Bord: Thomas Ficarra (Mitte) verlässt nach 13 Jahren und 420 Spielen im rot-weißen Trikot die “Indianer”. Benno Meier (li.) und sein Nachfolger, Andreas Plößner (re.) entließen ihn mit einer Lobrede und Abschiedsgeschenken.

Die Wetteraussichten

Aktuell Morgen 22.09.17 23.09.17
--- bewölkt bewölkt bewölkt
10.2 °C 16 °C 18 °C 18 °C
--- bewölkt bewölkt bewölkt
Luftdruck: 1021.4 hPa
Niederschlag: 0.0 mm
Windrichtung: W
Geschwindigkeit: 3 km/h
© Deutscher Wetterdienst | Ferienhaus Ostsee